Schloss Hochaltingen – Haus St. Marien freut sich über das neue Gotteslob in Großdruck sowie neue Orgelbücher

Von Hamburg über Wien nach Hochaltingen. Diese Reise haben die neuen Ausgaben des Gotteslobs in Großdruck sowie neue Orgelbücher im Sommer hinter sich gebracht, bevor sie in der Schlosskapelle des Schlosses Hochaltingen ihren zugedachten Bestimmungsort erreicht hatten. Dr. Bernhard Heitmann, Familiare des Deutschen Ordens aus Hamburg, spendete 30 Gotteslobbücher an die Wohn- und Pflegeeinrichtung Schloss Hochaltingen – Haus St. Marien. In Wien übergab Dr. Heitmann die Bücher in Anwesenheit des damaligen Hochmeisters des Deutschen Ordens, Abt Dr. Bruno Platter, an den Leiter der DO-Seelsorge Pater Jörg Eickelpasch Obl. OT, der versprach, diese sobald als möglich ins Nördlinger Ries zu bringen.

Gesagt, getan. Kurz darauf übergab Pater Jörg Eickelpasch dieses sehr schöne Geschenk an den Hausgeistlichen Pfarrer Manfred Finger und die Einrichtungsleiterin Lotte Krantz-Heidrich, die sich hocherfreut im Namen der Bewohnerinnen und Bewohner für die Spende bedankten. „Nun können die Bewohnerinnen und Bewohner endlich wieder die Liedtexte mitlesen“ freute sich Krantz-Heidrich und Pfarrer Finger ergänzte „Und die Gottesdienste werden bestimmt noch viel schöner, wenn alle wieder mitsingen können!“

Zum Dank für die großzügige Spende zelebrierten Pater Jörg und Pfarrer Finger eine Messe in der Schlosskapelle, in der sie des Spenders – und auf dessen Wunsch – des Ehrenritters Seiner Exzellenz Dr. Stefan Heße, Erzbischof von Hamburg, gedachten.